? 3d-junior.de Blog » Blog Archiv » Kindermöbel in Schlaf- und Wohnzimmer integrieren

Kindermöbel in Schlaf- und Wohnzimmer integrieren

In kleinen Wohnungen sind die Möbel für Kinder häufig etwas schwierig unterzubringen, besonders, wenn Nachwuchs nicht geplant war und die Einrichtung auf Babys nicht ausgelegt ist. Kleinere Möbel für Kinder lassen sich dennoch harmonisch in die bestehende Möblierung einfügen.

Regale für Spielsachen

Regale kann man auch in schmalen Zwischenräumen neben Schränken aufbauen. Für einige Spielsachen und Bücher genügt wenig Stauraum. Dekorative Plüschtiere und fröhliche Bilderbücher beleben das Wohnzimmer oder auch die Küche.

Ein Wickelplatz im Bad

Für Bäder gibt es verschiedene Wickeltischlösungen, so kann ein klappbarer Wickeltisch an der Wand oder mit einer Auflage auf die Badewanne installiert werden. Diese platzsparenden Varianten bieten bei Bedarf den richtigen Rahmen für Pflegemaßnahmen. Es gibt im Handel Auflagemodelle für die Badewanne, die die Babywanne und einen Wickelplatz integrieren. Diese mobilen Modelle kann man nach der Babyzeit auch wieder verkaufen. Mit einem Hängeregal bekommen auch die Pflegeutensilien ihre Abstellfläche.

Ein Platz für das Laufgitter

Ein Laufgitter oder ein kleines Reisebett dienen der sicheren Unterbringung des Kleinkindes, wenn die Eltern beschäftigt sind. Diese Kleinmöbel kann man flexibel in Küche, Wohnzimmer oder Schlafraum einsetzen und bei Bedarf auch platzsparend zusammenklappen.

Das Babybett im Schlafzimmer

Der Schlafplatz für das Kind ist ein wichtiger Bestandteil der Einrichtung. Ein fahrbarer Stubenwagen kann anfangs die beste Lösung sein bis zum Alter von etwa einem halben Jahr. Er kann da mit hingenommen werden, wo sich die Aufsichtsperson gerade aufhält. Später wird das Kinderbett die richtige Lösung sein. Es kann in einer ruhigen Ecke des Schlafzimmers stehen und tagsüber auch mit einer Decke abgedeckt werden.

Hinterlasse einen Kommentar